Vorschulklasse

Kinder, die schulpflichtig, aber noch nicht schulreif sind, werden in der Vorschulklasse gezielt und sanft auf die 1. Klasse vorbereitet. Mit konkreten Übungen werden die SchülerInnen so gut wie möglich auch individuell gefördert, wobei das Bewahren der Freude am Lernen von großer Bedeutung ist.

Zu Beginn des Vorschuljahres werden die Arbeitsphasen kurz gehalten und der Unterricht wird sehr abwechslungsreich mit vielen kurzen Sequenzen gestaltet. Im Laufe des Jahres werden die Spielzeiten kürzer und die Arbeitsphasen länger, damit sich die Kinder auf die 1. Klasse einstellen und ihre Arbeitshaltung verbessern können.

Täglich findet Freiarbeit statt, in der die Kinder in einer vorbereiteten Umgebung mit verschiedensten Materialien arbeiten. Dabei lernen sie auch, sich selbstständig an einem Plan zu orientieren, die Aufgaben einzuteilen und zu erfüllen.

Selbstverständlich fließen auch die Bildungsstandards in den Unterricht ein, wie zum Beispiel das Festhalten von Ergebnissen mit Hilfe von Diagrammen. Weiters führen die Kinder gerne Experimente durch und finden weiterführende Materialien für das Lesen, Rechnen und Schreiben vor.

Während des Jahres finden unterschiedliche Unternehmungen statt. So zum Beispiel ein Waldprojekt mit einem Förster in Puch, in dessen Rahmen der Wald einmal zu jeder Jahreszeit besucht wird und dabei kindgerecht und spielerisch erkundet wird.

Vorschulklasse