Besonderer Förderunterricht Deutsch

Kinder, die eine andere Erstsprache sprechen, bekommen parallel zum Unterricht in der Klasse eine gezielte Deutschförderung im Rahmen eines Deutschförderkurses.

Nach Feststellung des Sprachstandes und des Förderbedarfs werden die Kinder in Kleingruppen eingeteilt und von einer speziell dafür ausgebildeten Lehrerin gefördert.

In abwechslungsreichen Unterrichtseinheiten, zum Teil spielerisch und unter Verwendung ansprechender Unterrichtsmaterialien werden die besonderen Schwierigkeiten der deutschen Sprache trainiert. Außerdem wird laufend der Wortschatz erweitert, um ein immer besseres Sprachverständnis zu erreichen.

Auf diese Art und Weise haben die Kinder beginnend von der Vorschule bis zur vierten Klasse die Möglichkeit, laufend ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und gezielte Hilfe bei Schwierigkeiten zu bekommen.

Mehrere Sprachen zu sprechen betrachten wir als Mehrwert und aus diesem Grund widmeten wir uns im Schuljahr 2018/2019 dem Thema „Mehrsprachigkeit“ ganz besonders, um Sprachinteresse zu wecken und Sprachen sichtbar zu machen.

Der DaZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache) findet in einem eigens dafür adaptierten Klassenzimmer statt und wird von Dipl. Päd. Monika Adlgasser und Dipl. Päd. Jutta Kormann abgehalten.

Besonderer Förderunterricht Deutsch